Link verschicken   Drucken
 

Politische Bildung

DIALOG P – eine Initiative des KUMULUS e.V.

 

(Gesprächsrunden zwischen Parlamentariern und Wahlvolk)

 

11 Wahlbezirke sollten es sein. 11 Wahlbezirke, in denen die lokalen Abgeordneten des Landtages von Schülern getestet werden sollten – ob sie auch konkret antworten können, oder ob immer nur Politfloskeln kommen, egal was man fragt.

Politikinteresse der 14-18jährigen im allgemeinen ist minimal. Tendenz sinkend.

Da käme so eine Möglichkeit ganz recht, für positive Schlüsselerlebnisse.

 

Unsere Schule bewarb sich, erhielt den Zuschlag und massenhaft Vorbereitungsmaterial zwecks Vorbereitung:

 

- Sitzungsklingel,

-Warm-up-Quiz per ppp,

- Broschüren, Broschüren, Broschüren…

 

Die Themen für 3 Fragerunden an 3 Thementischen konnten selbstbestimmt werden.

 

Nach demokratischer Abstimmung kam in der 9a heraus:

 

1. Soll aktive Sterbehilfe legal werden?

2. Soll eine Flüchtlingsobergrenze durchgesetzt werden?

3. Sollen leichte Drogen legalisiert werden?

 

Am 17.02.2016 war es dann soweit.

Es stellten sich den Schülerfragen der 9a:

 

Frau Muhß/SPD

Herr Redmann/CDU

Frau Nonnemacher/Grüne
Frau Mächtig /Linke

 

In den Diskussionsrunden, während die Abgeordneten von Tisch zu Tisch rotierten, zeigte sich so manche Überraschung. Trotz guter vorangegangener Recherche und vorgefasster Meinung kam vor allem das Sterbehilfe-Team auf Grund der Politikerantworten ins Grübeln über die eigene Meinung.

Das Drogentischteam wiederum staunte über die recht progressiven Standpunkte aller 4 Gäste.

So bleibt als Fazit insgesamt ein sehr positiver Gesamteindruck von Ablauf und Inhalt einer (für alle Beteiligten) sehr neuen und ungewohnten Maßnahme.

 

Positive Schlüsselerlebnisse eingetreten. Gerne wieder.

 

H.Grützner