Link verschicken   Drucken
 

Latein

Sanssouci und Latein?

Am 17. Juni 2014 brachen 23 Lateinschüler der Jahrgangsstufen 9 und 10 zu einer Exkursion in den Park Sanssouci nach Potsdam auf. Jeder Schüler hatte zuvor im Unterricht schon Informationen zu jeweils einer Sehenswürdigkeit im Park recherchiert und einen kleinen Vortrag vorbereitet. Diese Kurzvorträge hörten wir uns vor den einzelnen Attraktionen an und erfuhren somit Interessantes über zum Beispiel das Neue Palais, die Orangerie, die Alte Mühle, das Chinesische Teehaus, die Römischen Bäder, Schloss Sanssouci mit den Weinbergterrassen usw. .

Was all das mit Latein zu tun hat, lernten wir an weiteren Stationen im Park, z. B. am Freundschaftstempel in der Nähe des Neuen Palais`. Diesen ließ Friedrich II als Rundtempel nach antikem Vorbild erbauen. Als Schmuck sind auf Medaillonbildern an den Säulen des Tempels 4 berühmte Freundespaare aus der griechischen Mythologie dargestellt. Mit Hilfe einer altgriechischen Buchstabentabelle gelang es uns, die Namen der Freunde zu lesen. An der Großen Fontäne unterhalb des Schlosses Sanssouci bestimmten wir die rundherum angeordneten antiken Götter, was uns nicht sehr schwer fiel.

Erstaunlicherweise  entdeckten wir vor Schloss Sanssouci 12 Kaiserbüsten aus Marmor, die nach antiken Vorbildern geschaffen waren und aus dem 18. Jahrhundert stammen. Diese Büsten römischer Kaiser sollten wir Beschreibungen und Bildern auf unseren Arbeitsblättern zuordnen. Informationen zu den einzelnen Kaisern hatten Jennifer und Manuel für uns recherchiert.

Dieser sehr interessante und lehrreiche Aufenthalt im Park Sanssouci ging für uns alle viel zu schnell zu Ende.

 

Bilder können im Fotoalbum angesehen werden