Link verschicken   Drucken
 

Französisch

A table!

Viel Spaß hatten die Schüler eines Französischkurses der Klasse 9 wieder einmal beim Thema "faire la cuisine" oder "préparer un repas francais". Hier ein paar Eindrücke...

 

                

                                     

                

 

  

______________________________________________

Restaurantbesuch in Frankreich

 

Wir behandeln in unserem Französischunterricht gerade „die französische Küche“. Da darf ein Besuch in einem traditionellen französischen Restaurant nicht fehlen. Um diese Situation möglichst realitätsnah nachzustellen, haben wir unser Klassenzimmer in ein edles Restaurant verwandelt. Wir haben uns in insgesamt vier Gruppen aufgeteilt und jeweils verschiedene Dialoge, wie sie sich in einem Restaurant abspielen könnten, erarbeitet. Diese Dialoge wurden dann von der jeweiligen Gruppe mit viel “schauspielerischem Talent“ vorgeführt. Dabei war von der Kellnerbekleidung mit weißem Hemd und Fliege bis zum Serviertablett alles dabei. Auch die typischen Pannen, wie umgestoßene Gläser usw. durften natürlich nicht fehlen. Dieses Schauspiel machte uns allen viel Freude, wir haben viel gelacht und hoffen, dass wir jetzt ohne Bedenken in Frankreich etwas zu essen bestellen können und nicht hungern müssen. Bon appétit…

 

 

 

Französischunterricht einmal anders mit dem

FranceMobil 

Am 10.11.2014 war das FranceMobil an unserem Gymnasium zu Gast. An diesem Tag hatten die Schüler der 7. und 8. Klassen, die Französisch als zweite Fremdsprache erlernen, die Möglichkeit, Französischunterricht einmal anders zu erleben. Hier findet ihr einige Eindrücke in Wort und Bild von diesem interessanten Tag.

 

Französisch einmal anders

Im Namen der beiden 7. Klassen möchte ich mich beim FranceMobil bedanken für eine Stunde, wie wir sie noch nie hatten.

Madame Flavie Labendzki, eine gebürtige Französin, kam aus Berlin und stellte uns ihr Projekt vor. Sie spielte mit uns verschiedene Sprachspiele und brachte sogar französische Zeitschriften mit, um uns zu zeigen, dass es nicht schwer ist, die französische Sprache zu erlernen. Dadurch hat sie unseren Unterricht einmal anders gestaltet. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht.

Vielen Dank und wir freuen uns auf den nächsten Besuch des FranceMobil an unserem Gymnasium!

Lena Genentz, 11.11.2014

 

          

           

           

          

           

 

Das FranceMobil

 

Am Montag, dem 10. November 2014,  hatten wir eine etwas andere Französischstunde. Flavie, eine Lektorin des FranceMobils, besuchte uns mit ihrem etwas anderen „Mobil“. Sie erzählte uns, dass sie früher selbst einen Schüleraustausch in Jena mitgemacht hatte und dort sehr gut Deutsch gelernt hat. Heute lebt Flavie in Deutschland und ist sehr glücklich, damals diese Chance genutzt zu haben. 

Zum Einstieg zeigte sie uns einige Spezialitäten ihrer Region, nur leider durften wir diese nicht probieren;). 

Danach haben wir eine Art „Kennenlern-Spiel“ durchgeführt, das war sehr lustig. Anschließend erzählte sie uns Wissenswertes über die moderne französische Musik. Wir hörten uns einige Lieder an und mussten erkennen, von welchem Künstler diese waren und anschließend sagen, wie uns die Songs gefielen.

Wir alle fanden diese etwas andere Französisch-Stunde sehr interessant und informativ! Vielen Dank an dieser Stelle an das FranceMobil und besonders an Flavie. Und vielleicht werden auch Schüler von uns an einem der Austauschprogramme, wie z.B. am Brigitte-Sauzay-Programm teilnehmen.

Antonia Stürmer, Dominique Bücking und Hannes Köhler für die Klassen 8

 

  

  

  

 

  

 

____________________________________________________________________________

Comment faire les courses

„Vous désirez, Monsieur?“ Das waren die Worte am Donnerstag, dem  11. September 2014 auf dem Schulhof des Gymnasiums.  Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8a/b spielten im Rahmen des Französischunterrichts von Frau Bertram ihren Einkaufsdialog vor. Da das Wetter so gut mitspielte, haben die Schüler beschlossen, die  Rollenspiele nach draußen zu verlegen. Bei der Gruppenarbeit sind sehr interessante und spannende Dialoge entstanden. Bei einigen Verkaufsgesprächen wurden sogar Konflikte dargestellt, z.B. ein Diebstahl aufgeklärt.  Auch Frau Bertram fand, dass jeder Dialog einzigartig war. Die Mitschüler fanden es spannend, den anderen zu zuhören.  Es war eine witzige Stunde und alle hatten sichtlich Spaß dabei.

Marie und Torben